Inklusion

Integration auf dem Weg zur Inklusion

Unsere Schule verfügt über langjährige Unterrichtserfahrung in Integrations- und Integrativen Regelklassen. Seit 1995  arbeiten sogenannte multiprofessionelle Teams aus Grundschullehrern und Sonderpädagogen sowie Erzieherinnen zusammen und unterrichten Kinder mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf gemeinsam.

Die Prinzipien des gemeinsamen Lernens, von denen alle Kinder profitieren, sind:

  • individualisiertes Lernen (z.B. individuelle Arbeits- oder Wochenpläne)
  • Förderung der sozialen Kompetenzen
  • Berücksichtigung individueller Bedürfnisse
  • kooperative Lernformen (z.B. Partner- und Gruppenarbeit)
  • kompetenzorientierter Unterricht
  • projektbezogener Unterricht
  • Differenzierung z.B. durch individuelle Lernziele, vereinfachtes, hand-lungsorientiertes Arbeitsmaterial, zusätzliche Hilfestellungen, etc.
  • Förderpläne für Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf
  • Intensive Elternarbeit

In Zukunft wird es die Unterscheidung von Integrations- und Integrativen Regelklassen nicht mehr geben, weil §12 im Hamburger Schulgesetz  es allen Kindern mit sonderpädagogischen Förderbedarf  ermöglicht,  in allen allgemeinbildenden Schulen unterrichtet zu werden. Viele Schulen machen sich jetzt auf den Weg zur Inklusion. Wir haben dabei den großen Vorteil, dass wir  an unsere langjährigen Erfahrungen mit der Heterogenität unserer Schülerschaft anknüpfen können!