Wissenswertes

Unser Themenbereich speziell für Eltern – Hilfreiches und Informatives für die „Großen“. Für den Inhalt dieser Seiten ist die Grundschule Poppenbüttel nicht verantwortlich!

  • Beratungsstelle für besondere Begabungen

Hallo Lehrer. Ich kann was!

mehr >>

Seit April 2003 gehört die Beratungsstelle für besondere Begabungen (BbB) zum Dienstleistungszentrum des Landesinstituts Lehrerbildung und Schulentwicklung (Li).

Beratungsstelle für besondere Begabungen
Moorkamp 3 · 20357 Hamburg
Tel. 040 – 4 28 01- 3402
Fax 4 28 01- 3449

wilfried.manke@li-hamburg.de

„Mein Kind ist besonders begabt – was kann ich tun?“ Auf diese und weitere Fragen finden Eltern Antworten in einem neuen Flyer der Beratungsstelle besondere Begabungen (BbB). Der sechsseitige Flyer erläutert die wichtigsten Begriffe, bietet Hintergrundinformationen und listet die wichtigsten Möglichkeiten der Begabtenförderung für Hamburger Schülerinnen und Schüler auf.

Flyer

  • Beratungsstelle Gewaltprävention

Die Beratungsstelle Gewaltprävention ist eine von drei Einrichtungen der Stabsstelle „Prävention, Intervention und Beratung“ des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung.

mehr >>

Sie bietet allen Interessierten schnelle, fachkundige Beratung und Unterstützung bei der Bearbeitung von Gewaltfällen und dem Aufbau einer friedfertigen Schulkultur. Die Beratungsangebote gelten für akute Konfliktsituationen, d.h. bei Gewalthandlungen von Kindern und Jugendlichen im schulischen Kontext, beinhalten die Unterstützung und Begleitung von Schulen bei der Durchführung von gewaltpräventiven Maßnahmen und berücksichtigen den Fortbildungs- und Informationsbedarf von Lehrkräften, der Eltern- und Schülerschaft.

Beratungsstelle Gewaltprävention
Winterhuder Weg 11
22085 Hamburg

Tel.: (0 40) 4 28 63- 6244
Fax: (0 40) 4 28 63- 6245

gewaltpraevention@li-hamburg.de

  • Beratungszentrum Integration

Pädagoginnen und Pädagogen, Eltern, Schülerinnen und Schülern erhalten Beratungsangebote und Unterstützung in allen Fragen rund um Integrationsklassen und Integrative Regelklassen.

mehr >>

  • Regionale Beratungs- und Unterstützungsstellen

Regionale Beratungs- und Unterstützungsstellen (REBUS) werden tätig, wenn schulische Probleme von Schülerinnen und Schülern nicht aus eigener Kraft der Beteiligten bewältigt werden können und diese sich an REBUS um Hilfe wenden.

mehr >>

REBUS versteht die Beratungs- und Unterstützungsleistungen als Hilfe zur Selbsthilfe. Sie werden am Einzelfall mit den Beteiligten erarbeitet mit dem Ziel, gefährdete Schülerinnen und Schüler in ihrer schulischen Entwicklung zu stabilisieren bzw. in schulische Angebote zu re-integrieren.  REBUS entwickelt ein Angebot von Hilfen abgestimmt auf die spezifischen regionalen Strukturen und die entsprechenden Unterstützungsbedarfe. Das Angebot setzt sich zusammen aus: Diagnostik, Beratung und Unterstützung. Konzept von REBUS ist „die Hilfe vor Ort“. Die regionale Zuordnung richtet sich nach der Schule die besucht wird. Es gibt 16 REBUS Beratungseinrichtungen, sie sind über ganz Hamburg verteilt. In den Teams beraten und unterstützen: Lehrerinnen und Lehrer, Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen, Psychologinnen und Psychologen mit vielfältigen Zusatzqualifikationen.

  • Elternkammer Hamburg

Die Elternkammer vertritt die Interessen der Eltern aller Hamburger Schülerinnen und Schüler auf der Grundlage des Hamburgischen Schulgesetzes.

mehr >>

Um ihre Aufgabe erfüllen zu können, berät sie die Schulbehörde und pflegt Kontakte zu allen am Schulwesen beteiligten Personen, Institutionen und gegenüber der Öffentlichkeit. Die Schulbehörde hat die Elternkammer vor allen Entscheidungen grundsätzlicher Bedeutung rechtzeitig zu beteiligen. Bei grundsätzlichen Einwendungen gegen Entscheidungen der Schulbehörde ist die Vorsitzende oder der Vorsitzende der Kammer vom Präses der Schulbehörde oder einem von diesem bestimmten Vertreter zu hören.

Schulärztlicher Dienst

Der schulärztliche Dienst der Gesundheits- und Umweltämter in den Hamburger Bezirken hat die Aufgabe, die Gesundheit von Schülerinnen und Schülern im Einzugsgebiet zu fördern.

mehr >>

Unter folgenden externen Links findet man auch interessante Informationen:

 Downloads