Vorreiter im Stadtteil

Vorreiter im Stadtteil! Die Grundschule Poppenbüttel ist erfolgreich in den gebundenen Ganztag gestartet.

„Ich habe mich ganz bewusst für die Grundschule Poppenbüttel entschieden und für meinen Sohn einen längeren Schulweg in Kauf genommen, weil mich das Konzept überzeugt hat. Dadurch, dass alle Kinder länger da sind und Unterrichtseinheiten auch am Nachmittag stattfinden können, kann der Schultag entschleunigt und damit kindgerechter rhythmisiert werden“, berichtet eine Mutter auf dem letzten Treffen der Ganztags-AG, an dem regelmäßig interessierte Eltern teilnehmen.

Eine erste Bilanz, um die es in diesem AG – Treffen ging, fällt durchweg positiv aus. Die umfangreiche Planung und Konzeptarbeit, an der auch viele Eltern beteiligt waren, scheint sich in der Praxis zu bewähren. Besonders gelobt wird die Kontinuität in der Betreuung. Egal ob Unterricht, Mittagszeit, Freizeit, Lernzeit oder Kurszeit, für die Kinder ist immer jemand aus dem multiprofessionell zusammengesetzten Jahrgangsteam ansprechbar.

Bei der Planung und Umsetzung des gebunden Ganztags kann die Grundschule Poppenbüttel auf eine mehrjährige Erfahrung zurückgreifen, denn einen durch die Schule selbst organisierten offenen Ganztag gibt es bereits seit 2010. Dieser offene Ganztag wird dann in den nächsten Jahren durch den aufwachsenden gebundenen Ganztag abgelöst.

Da es in Hamburg verschiedene Ganztagssysteme gibt, empfiehlt es sich, sich vor der Einschulung umfassend zu informieren. „Uns haben viele Eltern berichtet, dass sie froh sind, sich vor der Einschulung informiert zu haben. Die Kinder verbleiben sehr lange in der Schule und daher ist es wichtig zu wissen, welche Chancen und Möglichkeiten, aber auch welche Nachteile die unterschiedlichen Konzepte bieten“, sagt die Schulleitung.