Inklusion

Unsere Schule verfügte über langjährige Unterrichtserfahrung in Integrations- und Integrativen Regelklassen. Seit 2010 gibt es diese Unterscheidung nicht mehr, weil in Hamburg flächendeckend Inklusion eingeführt wurde.

Durch abschmelzende Schülerzahlen mit einem sonder-pädagogischen Förderbedarf  und damit nur wenige Sonder-pädagogenressourcen haben wir den Titel Schwerpunktschule für Inklusion zurückgegeben. Im Falle einer notwendigen inklusiven Beschulung für Ihr Kind nehmen Sie bitte unbedingt Kontakt mit der Schulleitung auf.

Für uns gelten folgende Prinzipien des gemeinsamen Lernens, von denen alle Kinder profitieren:

  • individualisiertes Lernen (z.B. individuelle Arbeits- oder Wochenpläne)
  • Förderung der sozialen Kompetenzen
  • Berücksichtigung individueller Bedürfnisse
  • kooperative Lernformen (z.B. Partner- und Gruppenarbeit)
  • kompetenzorientierter Unterricht
  • projektbezogener Unterricht
  • Differenzierung z.B. durch individuelle Lernziele, vereinfachtes, handlungsorientiertes Arbeitsmaterial, zusätzliche Hilfestellungen etc.
  • Förderpläne für Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf (Lernen, Sprache, sozial-emotionale Entwicklung)
  • Intensive Elternarbeit