SOZIALKOMPETENZTRAINING

Im Sozialkompetenztraining führen die Schülerinnen und Schüler in heterogenen Gruppen angeleitete Rollenspiele durch. Danach wird gemeinsam und bewusst über günstiges und ungünstiges Verhalten gesprochen, es werden alternative Handlungen ausprobiert und gemeinsam bewertet. Auf diese Weise werden spielerisch Fertigkeiten im Bereich des Sozialen Lernens trainiert und der Gruppenbildungsprozess gefördert.

Im Leitbild der Schule ist verankert, dass alle Schülerinnen und Schüler versuchen, Streit ohne Gewalt zu lösen und bei Bedarf Hilfe in Anspruch nehmen. Durch eine Teilnahme vieler Schülerinnen und Schüler der Schule am Sozialkompetenztraining wollen wir erreichen, dass sich gutes, sozial kompetentes Verhalten etabliert.

Jedes Kind dient somit als Multiplikator, die erlernten Fertigkeiten z.B. in den Klassenrat und/oder in Pausensituationen einzubringen.